Abbildung von Pvp-jod Salbe Lichtenstein

Für größere Ansicht Maus über das Bild fahren.

Pvp-jod Salbe Lichtenstein


rezeptfrei
Weitere Packungsgrößen:
100 g 250 g
4,69 €*

Grundpreis: 0,19 €/g
inkl. gesetzl. MwSt.

store
Abholung:

Ihre Reservierung liegt am Freitag, 21. September ab 17:00 zur Abholung in unserer Apotheke bereit.


Produktinformation

Anwendungsgebiete

Die Salbe ist ein Antiseptikum (keimtötendes Mittel), das auf der Haut und auf Wunden angewendet wird. Sie wird verwendet in folgenden Fällen:

  • bei Verbrennungen
  • bei Hautinfektionen
  • bei Nagelbettentzündungen (eingewachsene Zehennägel)
  • zur Wundbehandlung- und reinigung
  • zur Desinfektion auf gesunder Haut vor einer Blutentnahme oder Operation

Gegenanzeigen

Nicht angewendet werden darf die Salbe bei:

  • Einer Allergie gegen den Wirkstoff, gegen Jod oder einen der anderen Inhaltsstoffe.
  • Wenn eine Schilddrüsenerkrankung oder eine Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) besteht.
  • Bei Erkrankung an der sehr seltenen Hautentzündung Dermatitis herpetiformis Duhring.
  • Wenn eine Radiojod-Therapie (Strahlentherapie der Schilddrüse mit Jod) geplant oder durchgeführt worden ist (bis zum Abschluss der Behandlung).

Vorsicht ist geboten in folgenden Fällen:

  • Menschen mit Schilddrüsenerkrankungen oder einem Kropf sollten Pvp-Jod Salbe Lichtenstein nur auf ausdrückliche ärztliche Anweisung längere Zeit und großflächig auftragen.
  • Auch bis zu 3 Monate nach Ende der Behandlung ist es wichtig, auffrühe Symptome einer eventuellen Schilddrüsenüberfunktion zu achten und die Schilddrüsenfunktion bei Bedarf zu überwachen.

Nebenwirkungen

  • Auf der Hautstelle, wo die Salbe aufgetragen wurde, können vorübergehend Wärmegefühle Schmerzen und Brennen auftreten. Eine Störung der Wundheilung kann bei einer längeren Therapie auftreten.
  • Selten zeigt die Haut Überempfindlichkeitsreaktionen, wie spät auftretende Kontaktallergien (Juckreiz, Bläschenbildung, Rötung).
  • Sehr selten kommt es zu plötzlich auftretenden allergischen Allgemeinreaktionen, wie Schwellungen der Haut- oder Schleimhaut, Luftnot oder Blutdruckabfall.
  • Beim längerfristigen Auftragen der Salbe auf größere Verbrennungs-, Wund- oder Hautareale kommt es zu einer nennenswerten Jodaufnahme. Hierbei kommt es bei Patienten mit Schilddrüsenerkrankungen sehr selten zu einer Schilddrüsenüberfunktion mit Symptomen wie innere Unruhe und Pulsbeschleunigung.
  • Wird das Medikament in großen Mengen angewendet, kommt es selten zu einer Beeinträchtigung der Nierenfunktion, zum Auftreten von Serumosmolaritäts- Elektrolytstörungen oder einer Übersäuerung des Blutes.

Wechselwirkungen

  • Der Wirkstoff Povidon-Jod kann mit organischen Substanzen (z.B. Eiter- und Blutbestandteilen) und mit Eiweiß reagieren, wodurch er in seiner Wirkung gestört werden kann.
  • Wird das Arzneimittel gleichzeitig mit enzymatischen Wundbehandlungsmitteln verwendet, lässt das Jod die die Enzymkomponente oxidieren, wodurch die Wirkung beider Medikamente abgeschwächt wird.
  • Zu einer gegenseitigen Abschwächung der Wirkung kommt es auch, wenn die Pvp-Jod Salbe Lichtenstein gleichzeitig mit Taurolidin, Wasserstoffperoxid, silberhaltigen Wundauflagen oder silberhaltigen Desinfektionsmitteln (Bildung von Silberjodid) verwendet wird.
  • Die Salbe darf nicht gleichzeitig mit oder direkt nach der Anwendung von Desinfektionsmitteln, die Octenidin beinhalten, auf denselben oder nebenliegenden Hautpartien anwendet werden. Wird dies missachtet, kann es vorübergehend zu dunklen Hautverfärbungen kommen.
  • Nicht gleichzeitig mit oder kurz nachdem quecksilberhaltige Desinfektionsmittel aufgetragen wurden, darf die Salbe angewendet werden. Unter Umständen kann aus Jod und Quecksilber ein hautschädigender Stoff entstehen.
  • Wenn mit Lithium-Präparaten behandelt wird, sollte ein längerfristiger und großflächiger Jodsalbenauftrag vermieden werden, da Jod die durch Lithium mögliche Bedingung einer Schilddrüsenunterfunktion vorantreiben kann.
  • Radiojod-Therapien und diagnostische Untersuchungen können durch die Anwendung der Salbe beeinflusst werden: Durch die oxidierende Wirkung von Povidon-Jod können verschiedene Diagnostika falsche Ergebnisse liefern (u.a. Guajakharz und Toluidin zur Hämoglobin- oder Glukosebestimmung im Urin oder Suhl). Da Povidon-Jod die Jodaufnahme der Schilddrüse beeinflusst, kann es bei Untersuchungen der Schilddrüse (Schilddrüsenszintigraphie, Radiojod-Diagnostik, PBI-Bestimmung) zu Störungen kommen und eine anstehende Radiojod-Therapie zunichte gemacht werden. Ein Abstand von mindestens 1-2 Wochen nach Absetzen der Jodsalbe sollte eingehalten werden bis ein neues Szintigramm aufgenommen wird.

Informationen zur Anwendung

  • Das Arzneimittel darf nur äußerlich auf der Haut angewendet werden.
  • Soweit es der behandelnde Arzt nicht anders verordnet hat, wird Pvp-Jod Salbe Lichtenstein wie folgt angewendet:
  • Ein- bis mehrmals täglich wird das Mittel auf die erkrankte Hautstelle aufgetragen.
  • Um die Kleidung vor Verfärbung zu schützen, kann anschließend ein Verband angelegt werden.
  • Falls sich die Beschwerden nach 2-5 Tagen regelmäßiger Anwendung nicht bessern, sollte ein Arzt befragt werden.

Weitere Informationen

  • In der Schwangerschaft und Stillzeit darf die Salbe nur aufgrund einer klare ärztlichen Anweisung und nur äußerst beschränkt verwendet werden. Hierbei ist eine regelmäßige Kontrolle der Schilddrüsenfunktion des Kindes erforderlich.
  • Bei Stillenden dürfen die Salbe nicht im Brustbereich auftragen, um einem Mundkontakt des Säuglings mit dem Medikament zu vermeiden.
  • Nur auf ausdrücklichen ärztlichen Rat und äußerst beschränkt darf die Salbe bei Neugeborenen und Säuglingen bis zum Alter von 6 Monaten angewendet werden. Hierbei ist eine regelmäßige Kontrolle der Schilddrüsenfunktion notwendig.

Alternative Präparate

  • Pvp-Jod-Ratiopharm Salbe zur Desinfektion bei oberflächlichen Hautverletzungen enthält ebenfalls den Wirkstoff Povidon-Jod.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

Povidon iod 100mg
  = Iod 10mg
Macrogol 400 Hilfsstoff
Macrogol 4000 Hilfsstoff
Wasser, gereinigt Hilfsstoff

Persönliche Beratungsanfrage zum Produkt:
Pvp-jod Salbe Lichtenstein

1. Direkte Beratung

Wir sind während unserer Öffnungszeiten erreichbar und freuen uns über Ihre Nachricht.

 0391/6311210

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 18:00 Uhr
Samstag 08:00 - 12:00 Uhr

2. per Nachricht




Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.
Diese Einwilligung kann ich jederzeit unter service@apotheke-gross-ottersleben.de widerrufen.


Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern persönlich.

Team-Foto  Manuela Frost
Frau
Manuela Frost
Apothekerin
Inhaberin
Team-Foto  Birgit Stahnke
Frau
Birgit Stahnke
Pharmazie-Ingenieurin
Team-Foto  Kerstin Sommer
Frau
Kerstin Sommer
PTA
Frau
Sandra Mattauch
Apothekerin
Team-Foto  Daniela Claus
Frau
Daniela Claus
PTA
Frau
Erika Dr. Klauck
Apothekerin

lernen Sie uns kennen