Abbildung von Hepa-gel 30000 I.e. Lichtenstein  Gel

Für größere Ansicht Maus über das Bild fahren.

Hepa-gel 30000 I.e. Lichtenstein Gel


rezeptfrei
Weitere Packungsgrößen:
1000 g
10,98 €*

Grundpreis: 10,98 €/100g
inkl. gesetzl. MwSt.

store
Abholung:

Ihre Reservierung liegt am Freitag, 21. September ab 17:00 zur Abholung in unserer Apotheke bereit.


Produktinformation

Anwendungsgebiete

Hepa-gel 30000 I.e. Lichtenstein dient zur Verminderung von Schwellungen und wird äußerlich zur unterstützenden Behandlung bei akuten Schwellungszuständen angewendet. Wirkstoff Heparin-Natrium (aus Schweinedarmmukosa)

Gegenanzeigen

Bei Überempfindlichkeit oder Allergien gegen Heparin-Natrium oder die Gelgrundlage darf nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen/Wechselwirkungen

Nebenwirkungen- und Wechselwirkungen im Zusammenhang mit Hepa-gel 30000 I.e. Lichtenstein sind nicht bekannt.

Art der Anwendung

Sofern nicht anders verordnet, sollte das Gel circa ein bis zwei Wochen lang jeden Tag zwei- bis dreimal dünn und gleichmäßig auf die Schwellung aufgetragen werden. Hepa-gel 30000 I.e. Lichtenstein ist ausschließlich zur äußeren Anwendung durch Auftragen auf die Haut geeignet.

Wirksame Bestandteile und Inhaltsstoffe

Heparin, Natriumsalz (vom Schwein) 30000IE
Carbomer 40000-60000 Hilfsstoff
Dinatrium edetat 2-Wasser Hilfsstoff
Glycerol 85% Hilfsstoff
Isopropylalkohol Hilfsstoff
Kiefernnadelöl Hilfsstoff
Natrium hydroxid Hilfsstoff
Poly (oxyethylen)-7-glycerol (mono/di) alkanoat (C8-C18) Hilfsstoff
Polysorbat 80 Hilfsstoff
Rosmarinöl Hilfsstoff
Wasser, gereinigt Hilfsstoff
Zitronellöl Hilfsstoff

Persönliche Beratungsanfrage zum Produkt:
Hepa-gel 30000 I.e. Lichtenstein Gel

1. Direkte Beratung

Wir sind während unserer Öffnungszeiten erreichbar und freuen uns über Ihre Nachricht.

 0391/6311210

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 18:00 Uhr
Samstag 08:00 - 12:00 Uhr

2. per Nachricht




Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.
Diese Einwilligung kann ich jederzeit unter service@apotheke-gross-ottersleben.de widerrufen.


Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern persönlich.

Team-Foto  Manuela Frost
Frau
Manuela Frost
Apothekerin
Inhaberin
Team-Foto  Birgit Stahnke
Frau
Birgit Stahnke
Pharmazie-Ingenieurin
Team-Foto  Kerstin Sommer
Frau
Kerstin Sommer
PTA
Frau
Sandra Mattauch
Apothekerin
Team-Foto  Daniela Claus
Frau
Daniela Claus
PTA
Frau
Erika Dr. Klauck
Apothekerin

lernen Sie uns kennen

Haltungsschäden vermeiden - Gesunder Kinderrücken

In Deutschland haben rund 60 Prozent aller Kinder unter zwölf Jahren eine Haltungsschwäche. Das bedeutet also, dass bereits jedes dritte Kind im Grundschulalter über Rückenschmerzen klagt und Haltungsschäden wie Rundrücken, Hohlrücken oder eine Schwächung und Verkrümmung der Muskulatur aufweist. Gründe dafür sind häufig Bewegungsmangel, Übergewicht und ein zu schwerer Schulranzen. Aber auch die falsche Sitzhaltung in der Schule oder zu Hause am Schreibtisch und ein falsch eingerichteter Bildschirmarbeitsplatz tragen zu Haltungsschäden bei.

weiterlesen

Rückenbeschwerden - So vermeiden Sie Rückenprobleme

Rückenprobleme sind eine häufige Begleiterscheinung des modernen Lebens. Fast jeder Deutsche leidet unter Rückenbeschwerden unterschiedlichster Art, wie z. B. Hängeschultern, Rundrücken, Muskelverspannungen oder einem Bandscheibenvorfall. Doch schon kleine Übungen bei der Arbeit, beim Autofahren und sogar im Bett helfen vorzubeugen bzw. stärken den Rücken und können vorhandene Beschwerden bessern.

weiterlesen

Rückenschmerzen - Richtig behandeln & vorbeugen

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht schon einmal über Rückenschmerzen klagen konnte. Weshalb sie sich den Namen „Volkskrankheit“ mehr als jede andere Krankheit verdient hat. Etwa 90 Prozent der Bevölkerung haben damit schon Bekanntschaft gemacht. 60 bis 70 Prozent leiden regelmäßig unter Rückenschmerzen, wodurch sie zum zweithäufigsten Grund für Arztbesuche werden. Einige leiden sogar unter chronischen Rückenschmerzen, von denen man spricht, wenn die Schmerzen länger als zwölf Wochen anhalten. Viele Rückenschmerzen lassen sich mit Wärme- oder Kaltanwendungen, Akupunktur, Physiotherapie, Entspannungstechniken und Schmerzmittel lindern. Besser ist es jedoch vorzubeugen, durch regelmäßige Bewegung und die richtige Haltung.

weiterlesen